1. Geltung der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Die Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) in der zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden gültigen Fassung gelten für alle Kaufverträge über Waren, die über die Website von myCel (folgend Webseite genannt) zwischen myCel Kosmetik e.U., FN 494156a, Canisiusgasse 8-10/2/2, 1090 Wien (folgend myCel genannt) und Kunden abgeschlossen werden, die Verbraucher sind.

Tätigt ein Kunde ein Geschäft, das nicht zum Betrieb seines Unternehmens gehört, so handelt dieser Kunde als Verbraucher. Für Kunden die keine Verbraucher sind, gelten diese AGB sinngemäß.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der
weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

2. Anerkennung der AGB

Der Kunde erkennt diese AGB an und erklärt sich mit ihnen einverstanden, sobald er eine Bestellung vornimmt.

3. Abwehrklausel

Die Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Vertragsbedingungen des Kunden, die von diesen AGB abweichen, wird zurückgewiesen, es sei denn, diese werden von myCel ausdrücklich anerkannt. Mit der Vornahme einer Bestellung erklärt der Kunde, auf die Anwendung seiner AGB zu verzichten.

4. Vertragsabschluss

Website von myCel per E-Mail: bettina.kallinger@mycel.at

Die Produktpräsentation auf der Webseite stellt kein Angebot im Rechtssinne dar. Es handelt sich um eine Aufforderung an den Kunden, selbst ein Angebot abzugeben. Das Angebot im Rechtssinne gibt der Kunde durch Vornahme der Bestellung per E-Mail ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch eine Antwort E-Mail von myCel. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.

myCel versendet nach Eingang der Bestellung eine Benachrichtigungs-E-Mail an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse, in welcher der Erhalt der Bestellung bestätigt und ihr Inhalt wiedergegeben wird (folgend Bestellbestätigung genannt).

5. Speicherung des Vertragstextes

Der Vertragstext, des Kunden/der Kundin zum Bestellvorgang per E-Mail, wird durch myCel gespeichert. Davon unabhängig sendet myCel eine Bestellbestätigung an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse.

6. Rücktritts und Widerrufsrecht

Der Kunde/die Kundin hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen den Kaufvertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem der Kunde oder ein vom Kunden benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben/hat.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Folgen des Widerrufs
Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, hat myCel Kosmetik e.U. dem Kunden alle Zahlungen, die der Verkäufer vom Kunden erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei myCel eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwendet myCel dasselbe Zahlungsmittel, das unsere KundInnen bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, es wurde mit Ihnen ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

myCel kann die Rückzahlung verweigern, bis myCel die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis Sie (Kunde/Kundin) den Nachweis erbracht haben, dass Sie (Kunde/Kundin) die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns

Der Kunde/die Kundin hat die original, mit Etikett versiegelte, Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens innerhalb vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem der Kunde/die Kundin myCel Kosmetik e.U. über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet, an myCel Kosmetik e.U. zurückzusenden. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet.

Der Kunde/die Kundin trägt die Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss und vorzeitiges Erlöschen des Widerrufs
Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt oder geöffnet wurde.

Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausnahme vom Widerrufsrecht
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei folgenden Verträgen:

Verträge zur Lieferung von Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der
Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn diese nach der Lieferung benutzt wurden oder das Versiegelungsetikett am Produkt entfernt oder durch die Öffnung  des  Produktes beschädigt/durchtrennt wurde.

7. Preise

Alle Preise sind Gesamtpreise sie enthalten die Verpackungskosten sowie die
gesetzliche Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer). Preisirrtümer vorbehalten. Sollte der korrekte Preis höher sein, wird Kontakt mit dem
Kunden/der Kundin aufgenommen. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nur zu Stande, wenn der Kunde/die Kundin zum tatsächlichen Preis kaufen will.

8. Versandkosten

Zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu. Näheres zur
Höhe der Versandkosten:
Ihre bestellten Artikel liefern wir direkt zu Ihnen nach Hause. Pro Bestellung wird zusätzlich zum Kaufpreis ein pauschaler Versandkostenanteil für den Versand berechnet, unabhängig von der Anzahl Ihrer Artikel und Art der Lieferung.

Versand innerhalb Österreich: Der Versand innerhalb Österreichs erfolgt durch die Österreichische Post AG. Es wird eine Versandpauschale von 5,90 € verrechnet.
Ab einem Einkaufswert von 200 € erfolgt der Versand kostenfrei.
Beim Kauf eines Gutscheins fallen keine Versandkosten an, da Gutscheine per Mail versendet werden.

Versand nach Deutschland: Der Versand nach Deutschland erfolgt durch die Österreichische Post AG. Es wird eine Versandpauschale von 11,90 € verrechnet. Ab einem Einkaufswert von 200 € erfolgt der Versand kostenfrei. Beim Kauf eines Gutscheins fallen keine Versandkosten an, da Gutscheine per Mail versendet werden.

Versand in andere Länder: Bei einem Versand in ein anderes Land, nehmen Sie bitte Kontakt über bettina.kallinger@mycel.at auf, so können wir Ihnen die Versandkosten bekannt gegeben. Nach schriftlicher Bestellung per Mail und Bezahlung durch Vorauskasse werden die Waren innerhalb der EU und in die Schweiz verschickt.

Die jeweils gültige Umsatzsteuer ist in den Versandkosten enthalten.

9. Lieferbedingungen

Lieferadresse
Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom dem Kunden/der Kundin angegebenen Adresse.

Lieferzeit
Die voraussichtliche Lieferzeit Ihnen mit der Bestellbestätigung per E-Mail zugesendet. Bei Zahlung per Vorauskasse beginnt die Lieferfrist einen Tag nach Eingang des Betrages auf das Konto von myCel. Der Versand erfolgt erst nach Zahlungseingang.

Lieferhindernisse
myCel trägt keine Verantwortung bei Vorliegen von Lieferhindernissen im Bereich von Zulieferern oder Herstellern. Wird die Lieferung oder die Einhaltung einer vereinbarten Lieferzeit durch Umstände unmöglich, die von myCel nicht zu vertreten sind, ist myCel berechtigt, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten. myCel wird den Kunden/die Kundin diesbezüglich unverzüglich informieren. Schadenersatzansprüche sind für diesen Fall ausgeschlossen. Über bestehende Lieferbeschränkungen wird der Kunde/die Kundin informiert.

Bei Beschädigung der Ware während des Transports hat der Kunde den Schadensfall unverzüglich beim Transportunternehmen anzuzeigen und den Schaden dort geltend zu machen.

10. Fälligkeit und Eigentumsvorbehalt

Der Kaufpreis ist spätestens vor Versand der Ware fällig.

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von myCel Kosmetik e.U.

11. Zahlung und Zahlungsbedingungen

myCel akzeptiert folgende Zahlungsart: Vorauskasse

Zahlung mit Vorauskasse
Bei Zahlung per Vorauskasse überweist der Kunde den Rechnungsbetrag innerhalb von 7 Tagen nach Vertragsabschluss auf das Konto von myCel (Bankverbindung in der Bestellbestätigung und im Impressum ersichtlich), ansonsten gilt der Kaufvertrag als nicht zustande gekommen. Der Versand erfolgt erst nach Zahlungseingang.

Zahlung mit Paypal
Bei Zahlung mit PayPal nutzt der Kunde für seine Bestellung den PayPal Button des jeweiligen Produktes, um das Geld/die Kosten von seinem PayPal-Konto auf das PayPal-Konto von myCel Kosmetik e.U. zu überweisen. Dies geschieht auch dann sofort, wenn myCel die Ware nicht lagernd hat und erst in einigen Tagen verschicken kann. Der Versand erfolgt erst nach Zahlungseingang. Bei der Zahlungsart PayPal speichert myCel die bei PayPal hinterlegte E-Mail-Adresse und Lieferadresse des Kunden/der Kundin, um die Bestellung bearbeiten zu können.

Verzugsregelung
Soweit nichts anderes bestimmt ist, gelten die gesetzlichen Verzugsregelungen. Mahnkosten können ab der zweiten Mahnung geltend gemacht werden.

12. Gewährleistung

Soweit nichts anderes bestimmt ist, gelten die allgemeinen gesetzlichen Vorschriften.

Ausschluss der Gewährleistung
Die Gewährleistung ist bei durch den Kunden/die Kundin verursachten Mängel ausgeschlossen. Das ist insbesondere der Fall bei unsachgemäßer Handhabung, Fehlbedienung oder nicht genehmigten Reparaturversuchen.

Sollten gelieferte Artikel offensichtliche Material- oder Herstellungsfehler aufweisen
(auch Transportschäden), ersuchen wir den Kunden/die Kundin dies uns gegenüber sofort anzuzeigen.

13. Herstellergarantie

Bei berechtigten Beanstandungen ist der Verkäufer zur Verbesserung oder zum Austausch verpflichtet. Ist dies unmöglich oder mit einem unverhältnismäßig hohen Aufwand für den Verkäufer verbunden, ist der Kunde zur Preisminderung oder zur Wandlung (Aufhebung des Vertrags) berechtigt. Bei geringfügigen Mängel hat der Kunde kein Recht auf Wandlung. DerVerkäufer leistet als Zwischenhändler grundsätzlich nur Gewähr, dass die Ware mit den ausgewiesenen Artikelbeschreibungen übereinstimmt.

Der Verkäufer ist berechtigt, die Rücksendung der beanstandeten Lieferung zu verlangen, um die Mängel zu überprüfen.

14. Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden gegenüber myCel sind ausgeschlossen,
soweit myCel oder ihre Erfüllungs- bzw. VerrichtungsgehilfInnen nicht vorsätzlich oder
grob fahrlässig gehandelt haben.

15. Aufrechnungsrecht und Zurückbehaltungsrecht

Der Kunde/die Kundin ist nicht berechtigt, gegenüber Forderungen von myCel aufzurechnen, es sei denn, die Gegenansprüche des Kunden/der Kundin sind rechtskräftig festgestellt oder von  myCel anerkannt worden. Der Kunde/die Kundin ist jedoch zur Aufrechnung gegenüber Forderungen von myCel berechtigt, wenn er /sie Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend macht.

Der Kunde/die Kundin darf ein Zurückbehaltungsrecht nur dann ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Kaufvertrag beruht.

16. Datenschutz

Bestimmungen zum Datenschutz sind in der Datenschutzerklärung enthalten.

17. Änderungen der AGB – Änderungsvorbehalt

Auf mögliche zukünftige Änderungen der AGB, die auf eine bereits erfolgte Bestellung zur Anwendung kommen sollen, wird der Kunde/die Kundin ausdrücklich hingewiesen. Mit der weiteren Nutzung der Services der Webseite akzeptiert der Nutzer/die Nutzerin auch die Änderungen der AGB, sodass auf jede (weitere) Bestellung die zum Zeitpunkt der jeweiligen (weiteren) Bestellung gültigen AGB zur Anwendung kommen.

18. Salvatorische Klausel

Falls eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein sollte, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt jene wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem ursprünglich beabsichtigten Zweck am nächsten kommt.

19. Anwendbares Recht

Auf die Vertragsbeziehungen wird österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisung des IPRG und des UN Kaufrechts angewandt.

20. Vertrags- und Kommunikationssprache

Die für den Vertragsschluss mit myCel zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.